Tomodachi Wurmkiller Diflubenzuron, ein dauerhaftes Mittel gegen mehrzellige, chitinhaltige Parasiten

Tomodachi Wurmkiller ist ein Mittel gegen mehrzellige Parasiten. Der Wirkstoff Diflubenzuron hemmt die Ausbreitung von Schädlingen und tötet bereits Vorhandene.

Kois sind einer Menge Insekten und Parasiten ausgesetzt, sowohl im Teich, als auch im Aquarium. Besonders gefährlich sind unter anderem der Argulus, ein Parasit, der sichtbar für das menschliche Auge ist, allerdings sehr leicht übersehen werden kann. Er trägt viele für den Fisch tödliche Bakterien in sich, welche er durch einen Biss überträgt.

 

Ebenfalls für Kois gefährlich sind verschiedene Arten von Würmern, zum Beispiel der Dactylogyrus, ein Kiemenhakenwurm und der Gyrodactylus, ein Hauthakenwurm. Optisch unterscheiden sie sich kaum voneinander, der Kiemenwurm verfügt über mehrere Augenpaare und legt Eier, wohingegen beim Gyrodactylus keine Augenpaare zu erkennen sind, man aber beim genaueren Hinsehen vielleicht durchscheinende Embryonen erkennen kann.

Auch diese Art von Parasiten ist äußerst schädlich für den Fisch, eine von ihnen übertragene Infektion kann zu Atemwegserkrankungen, Problemen bei niedrigen Sauerstoffbedingungen und zum Tod führen.

Symptome sind zu erkennen, wenn der Koi ständig an der Oberfläche schwimmt, nicht mehr richtig frisst, sich ein ungesundes und untypisches Hautbild abzeichnet und die Kiemen geschwollen sind.

Der Wirkstoff Diflubenzuron, Hauptbestandteil vom Tomodachi Wurmkiller, stört den Chitinstoffwechsel der Parasiten, was dazu führt, dass die Entwicklung von Raupen und Larven gestört wird und diese absterben. Da die Eier von Parasiten ebenfalls von einer Chitinhaut umhüllt sind, sterben auch diese ab. Die Haut von ausgewachsenen Schädlingen wird so sehr geschädigt, dass eine Behandlung mit Tomodachi Wurmkiller zum Absterben führt.

Mehrzellige Parasiten werden innerhalb höchstens einer Woche beseitigt, eine Behandlung ist meist ausreichend und es ist kein zusätzlicher Wasserwechsel notwendig.

Obwohl dieses Mittel hochwirksam ist, ist es nicht schädlich für die Fische oder gutartige Bakterien, der Wirkstoff Diflubenzuron wird ebenfalls bei der Behandlung von Flöhen bei Hunden und Katzen verwendet sowie bei der Eindämmung und Beseitigung von Stallfliegenplagen in Kuhställen, Pferdeställen und Schweineställen.